Rechtzeitig Marktanteile im Energieeffizienz-Markt sichern

Energieversorgungsunternehmen, die rechtzeitig ihr Know-How in ein Produktportfolio aus Energieeffizienz- Dienstleistungen umsetzen, haben die Chance ihren Wettbewerbern davonzueilen. Die sauberste Energie ist immer die, die nicht benötigt wird. Die europäische Energiepolitik hat dies erkannt und die Steigerung der Energieeffzienz zu einem Hauptziel ernannt.Die anstehende Umsetzung der neuen EU- Energieeffizienz- Richtlinie 2012 in nationales Gesetz eröffnet Energieversorgern Chancen und Herausforderungen, sich am Markt für Energiediesntleistungen (EDL) zu positionieren. Wer rechtzeitig seinen vorhandenen Wissensvorsprung für EDL nutzt, kann sich nachhaltige Wettbewerbsvorteile sichern.

Ausgangssituation
Die neue EU-Energieeffizienz-Richtlinie verpflichtet alle EUMitgliedsstaaten, verbindliche Energieeffizienzziele zu nennen.
Zudem finden sich darin u. a. Regelungen zur Förderung eines EDL-Marktes. Die Richtlinie kann entweder durch die
Einführung eines Einsparverpflichtungssystems für Energieversorger oder alternativ auch durch den Einsatz politischer Fördermaßnahmen umgesetzt werden. Bislang hat Deutschland der EU lediglich seine nationalen Energieeffizienzziele
mitgeteilt und diese auch vor Kurzem im 3. Nationalen Energieeffizienz-Aktionsplan (NEEAP) veröffentlicht. Die Umsetzung
der Richtlinie in nationales Gesetz steht noch aus. Das Energieeinsparpotenzial innerhalb der EU-Staaten ist enorm. Ende 2013 bezifferten Experten des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung (ISI) dieses mit ca. 40 Prozent bis 2030 (gegenüber dem Referenzjahr 2007) – allein vor dem Hintergrund von Energieeffizienzmaßnahmen bei Endenergie.
Zum Erreichen der EU-Effizienzziele wird einem funktionierenden Markt für EDL eine Schlüsselrolle zugeschrieben.[...]

Lesen SIe den vollständigen Artikel hier: