Wie strukturierte Kundenorientierung Vorteile für den Netzbetreiber bringt - Beispiel Straßenbeleuchtung

Steigerung der Kundenorientierung steht bei vielen Netzbetreibern in den strategischen Zielen. Für die Prozesse rund um das Störungsmanagement sowie im Bereich Anschlusswesen bringen durch Kunden bedienbare Online-Portale einen tatsächlichen Vorteil für beide Seiten.

Netzbetreiber stehen als Dienstleistungsunternehmen vor der Herausforderung, einerseits ihre Kostenstrukturen laufend zu optimieren und andererseits ihrer Rolle als kundenorientiertes Unternehmen zu stärken.
Bei Steigerung der Kundenorientierung erfolgt zunächst die Überlegung, welche Prozesse einer Neuausrichtung bedürfen, und des Weiteren, welche Kanäle man für den Kundenkontakt nutzen möchten. Die Kundenorientierung sollte dabei nicht  zum aufwendigen Selbstzweck werden. Denn auf Dauer können regulatorisch nicht anerkennbare Kosten für die  entsprechenden Ressourcen (Mitarbeiter, IT) nicht aufrechterhalten werden. Daher müssen von Beginn an die Nutzenaspekte identifiziert und  bewertet werden.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier: