IT-Strategie / IT-Management

Ermittlung von erfolgswirksamen und kritischen Dateninkonsistenzen in IT-Systemen und Begleitung der nachhaltigen Bereinigung, samt Ursachenbehebung und Monitoring.


Anstehende und in der Vergangenheit umgesetzte regulatorischen Anforderungen im Energiemarkt führten und führen häufig zu erforderlichen Prozessanpassungen. Betroffen davon sind Energieversorgungsunternehmen aller Größenordnungen und jeder Marktrolle. Hinzu kommen weitere Faktoren wie zunehmender Wettbewerb, neue Marktteilnehmer, Kooperationen, Migrationen, neue Geschäftsfelder und nicht zuletzt die Energiewende, die Anpassungsbedarfe in den Arbeitsabläufen erfordern.

Aufgrund der hohen Anzahl an regulatorischen Vorgaben und erforderlichen Optimierungen, die zudem häufig noch unter Zeitdruck umzusetzen waren und sind, konnten neue Prozesse nicht immer sauber und vollständig aufgesetzt und in die bestehende Prozesslandschaft implementiert werden.

Fehlerhafte Prozesse und Schnittstellen führen zu Datenschiefständen in den IT-Systemen. Diese Fehler potenzieren sich bei redundanten Datenhaltungssystemen aufgrund unbundlingkonform getrennter Systeme oder eingeführter, systemischer CRM-Unterstützung.

Darstellung IT-Management

Ihre Vorteile:

  • Verbesserung der Datenqualität samt Behebung der Ursache in einem gesamthaften Ansatz
  • Prozessoptimierung und Optimierung der organisatorischen und systemischen Schnittstellen durch Beseitigung der Ursachen für Dateninkonsistenzen
  • Transparente Übersicht über die Datenqualität durch gemessene Fehler / Aussteuerungen und definierte Messwerte / Kennzahlen in Datenqualitätscockpits
  • Steuerungsfunktion durch Messwerte / Kennzahlen mit gemeinsam definierten Grenzen
  • Gleichzeitige Überwachung der Prozessqualität und Schnittstellen (Dateninkonsistenzen resultieren aus fehlerhaften Prozessen und Schnittstellen)

Unsere Beratungslösungen:

Konzeption, Initiierung und Umsetzung eines für Ihre Organisationen und Ihre Prozesse passenden Projekts mit folgenden Inhalten / Zielen:

  • Erfassung von Maßnahmen zur Erhöhung der Datenqualität (gemeinsame Workshops, Erfahrungswerte der c.con)
  • Priorisierung der Maßnahmen anhand von Business Cases
  • Umsetzung der Maßnahmen zur Erhöhung der Datenqualität samt Ursachenbeseitigung für ein nachhaltiges Ergebnis
  • Regelmäßiges Statusreporting für die relevanten Führungsebenen
  • Definition von Messwerten / Kennzahlen für relevante Dateninkonsistenzen und Überführung in Datenqualitätscockpits, um bei Anstieg des Messwertes über definierten Wert steuernd eingreifen zu können