Digitalisierung Energiewirtschaft: IT als Katalysator des Markterfolgs

Kosteneinsparungen und Reaktionsfähigkeit gelten als die entscheidenden Treiber der Digitalisierung. Gleichzeitig bieten digitale Angebote auch den Nährboden der unternehmerischen Weiterentwicklung. Somit ist die IT das Schlüsselelement des künftigen Markt erfolgs – und Versorger dürfen nicht verpassen, die internen wie externen Potenziale systematisch zu erschließen und mit der strategischen Geschäftsausrichtung in Einklang zu bringen.

Die Frage, ob Energiemarktakteure auf den Digitalisierungszug aufspringen sollen, stellt sich mittlerweile nicht mehr. Ihnen bleibt aufgrund sich wandelnder Marktverhältnisse gar nichts anderes übrig. Immer mehr Unternehmen aus anderen Branchen entdecken die Versorgungswirtschaft als lukratives Geschäftsfeld und setzen die alteingesessenen Marktplayer mit neuen Ansätzen unter Druck. Im Rahmen der Zukunftsfähigkeit haben Versorger zwei wesentliche Stellschrauben. Zum einen müssen bestehende Prozesse auf Basis digitaler Möglichkeiten effizient gestaltet werden, zum anderen geht es um die Entwicklung neuer Geschäftsfelder.

Alte Zöpfe abschneiden
Kosteneffizienz und Reaktionsschnelle sind das Gebot der Stunde. Für das Überleben im Wettbewerb ist es essenziell, Kernprozesse so schlank wie möglich aufzusetzen und die Standardisierung und Automatisierung innerhalb der Organisation weiter voranzutreiben. Im Zuge dessen verändert sich insbesondere die klassische Branchensoftware – die Transformation von SAP for Utilities zu SAP S/4HANA Utilities ist dafür ein perfektes Beispiel.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier: